Der Osnabrücker Jugendchor

Logo des Osnabruecker Jugendchores Der Osnabrücker Jugendchor wurde 1974 von Johannes Rahe gegründet und besteht aus etwa 60 Jugendlichen, die ihre chorische Vorbildung zumeist beim Osnabrücker Domchor erhalten haben.
Schwerpunkt der Arbeit ist die geistliche Musik von den Anfängen bis zur Gegenwart und bis zum experimentellen Bereich. Zahlreiche CD-, Rundfunk- und TV-Produktionen dokumentieren das hohe künstlerische Niveau. Der Chor unternimmt Konzertreisen in viele Teile der Welt wie z. B. Südamerika, USA, Kanada, Japan, Israel, Ghana und in die meisten Länder Europas. Die letzten Reisen in Kooperation mit dem Morgenland Festival Osnabrück führten den Chor in den Iran (2009), nach Syrien und Jordanien (2010) und zuletzt einige Mitglieder nach Kurdistan/Nordirak (2013).

1982 erhielt der Jugendchor den ersten Preis beim 1. Deutschen Chorwettbewerb und den Sonderpreis der Stadt Köln für die beste Aufführung eines zeitgenössischen Chorwerkes. Etliche weitere Preise bei internationalen Chorwettbewerben folgten. Seither ist der Chor eines der anerkanntesten Ensembles seiner Art in Europa. Es bestehen vielfältige kooperative Partnerschaften zu Chören, Orchestern und Dirigenten aus der ganzen Welt.
Zuletzt musizierte der Chor im September 2014 gemeinsam mit dem Philharmonia Orchestra und Chören aus England, Belgien und Frankreich als Vertreter Deutschlands bei einem Gedenkkonzert in der Royal Albert Hall in London zur Erinnerung an den Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren.

Auftritt

Eine Besonderheit des Chores ist die „gemischte Aufstellung“: Sängerinnen und Sänger einer Stimmgruppe stehen nicht zusammen, sondern jeweils neben Vertretern anderer Stimmgruppen, was eine größere Selbständigkeit der Stimmführung und eine stärkere klangliche Verflechtung der Einzelstimmen begünstigt. Seit 2012 steht der Chor unter der Leitung von Clemens Breitschaft.