Die Dommusik Osnabrück trauert um Peter Bogena, der nach schwerer Krankheit am 03.06.2020 verstorben ist.

Peter Bogena trat im Jahr 1943 im Alter von 5 Jahren in den Osnabrücker Domchor ein und war seitdem aktives Mitglied im Domchor. Allein die Tatsache, dass er auf diese Weise 77 Jahre Chorgeschichte miterlebt und mitgeprägt hat, ist schon einzigartig. Im Osnabrücker Dom hat er in diesem Zeitraum bedeutende Ereignisse, von mehreren Bischofsweihen über den Papstbesuch 1980 bis hin zum Katholikentag 2008, aus den Reihen des Chores heraus musikalisch mitgestaltet. Bis zuletzt brachte er seinen profunden Bass in unzähligen Gottesdiensten und vielen Konzerten ein – und das mit einer vorbildlichen Zuverlässigkeit: Obwohl es ihn aus familiären Gründen bald von Osnabrück nach Ibbenbüren zog, kam er weiterhin Woche für Woche nach Osnabrück zu den Proben und Auftritten gefahren. Darüber hinaus brachte sich Peter in vielfältiger Weise im Chorleben ein: Er sorgte bei etlichen Festivitäten des Chores für das passende Ambiente und engagierte sich im Förderverein der Chöre am Dom viele Jahre als Kassenprüfer und rund um den Domchorkotten. Seine auffälligsten Spuren hat er aber wohl in Form seiner aufwändig gestalteten Choralben hinterlassen. In insgesamt 12 Bänden ist die Geschichte der Chöre am Dom von der Gründung des Domchores 1884 bis heute festgehalten. Es vergeht kein Chorfest, an dem sich nicht Trauben von Chorleuten um Peters Alben bilden und gemeinsam Erlebtes in Erinnerung rufen. In Zukunft werden wir dabei immer auch an ihn denken und so sein Andenken wahren.

Für seinen jahrzehntelangen treuen und zuverlässigen Dienst im Domchor und sein großes Engagement für die gesamte Chorgemeinschaft sind wir ihm zu großem Dank verpflichtet.
Wir werden ihn sehr vermissen – mit seiner Herzenswärme, seiner Fröhlichkeit und Geselligkeit trotz manch widriger Umstände in seinem Leben. Sein klares, ehrliches Wort wird uns fehlen, ebenso wie seine wohltönende Stimme.

Unser herzliches Mitgefühl gilt seiner Familie und Angehörigen.

Möge er in Frieden ruhen.